Prävention und Technologie

Die Anforderungen zum Erhalt der Berufsfähigkeit durch geeigneten Technikeinsatz wachsen vor dem Hintergrund des demographischen Wandels. Dieser führt in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zu einer deutlichen Alterung des Erwerbspersonenpotentials: Es wird nicht nur ein größerer Anteil der heute 55- bis 65-jährigen im Arbeitsleben verbleiben, sondern es wird auch ein größerer Anteil derjenigen, die heute in den Vierzigern und Fünfzigern stehen, länger arbeiten wollen und müssen. Es ist daher wichtig, alterstypische Risikofaktoren und Einschränkungen in Verbindung mit arbeitsspezifischen, insbesondere psychischen Belastungen in den Blick zu nehmen.

Weiterlesen...